Wie lange dauert die Weiterbildung zum Industriemeister Metall?

Wie lange dauert die Weiterbildung zum Industriemeister Metall?

Das ist natürlich davon abhängig ob man den Industriemeister Metall in Vollzeit oder Teilzeit absolviert.

Ich habe ihn, wie bereits erwähnt samstags –also in Teilzeit- gemacht. Mit allen Prüfungen und Lernphasen hatte ich meinen Meistertitel nach etwa 25 Monaten in der Tasche.

 

In Vollzeit geht das ganze natürlich wesentlich schneller. Hier benötigt man nur etwa 5 Monate (zumindest an der Schule, an der ich war). Wer das neben dem Beruf machen möchte braucht viel Ehrgeiz und Motivation.

clock-70189_1280

Die Prüfungen der IHK sind letztendlich die gleichen und bestehen aus 3 Teilen:

  • Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (nach AEVO),
    auch Ausbildereignungsschein genannt.
  • fachrichtungsübergreifende Qualifikationen (BQ)
  • handlungsspezifische Qualifikationen (HQ)

Die einzelnen Prüfungen bauen aufeinander auf und werden nach und nach absolviert.

Der Themenbereich der handlungsspezifischen Qualifikation nehmen den Großteil der Stunden ein.

Was hat mir der Industriemeister Metall gebracht?

Was hat mir der Industriemeister Metall gebracht?

Ich habe nun einem Job mit anspruchsvolleren Aufgaben. Die Weiterbildung hat sicherlich auch ein Stückweit meinen Arbeitsplatz gesichert, da ich eine höhere Qualifikation als die meisten Kollegen habe. Mein Gehalt ist zudem deutlich gestiegen. Ich habe einen anderen Lebensstandard erreicht.

Ich kann in meinem Unternehmen noch weiter aufsteigen und in eine höhere Führungsposition gelangen. Dieses Ziel habe ich mir für die nächsten 3 Jahre gesetzt.

Ein weiterer Vorteil besteht außerdem bei der Jobsuche in anderen Unternehmen. Ich konnte mich gegen viele Bewerber durchsetzen und habe relativ schnell einen neuen Job in dieser Branche gefunden.

Für mich war die Weiterbildung zum Industriemeister Metall eine absolut gute Entscheidung. Auch die anderen Teilnehmer in meiner Gruppe konnten das bestätigen. Wir haben uns letzte Woche erst getroffen und bei einem Bier über die Zukunft mit Meistertitel in der Hand gesprochen. Durchweg haben alle eine ordentliche Gehaltserhöhung dadurch erhalten.

weld-67640_1280

Ich nachhinein war es eine wirklich coole Zeit. Es war sehr anstrengend, gar keine Frage, aber machbar. Ich habe nette Leute kennengelernt und wir haben uns gegenseitig immer bei Fragen geholfen. Die Mehrzahl der Dozenten war wirklich okay und fair. Es ist natürlich immer mal eine Lehrkraft dabei, mit der man nicht so gut klarkommt. Eben genauso wie früher in der Schule. Wir hatten aber auch immer Ansprechpartner vor Ort und konnten bei Problemen immer gleich ins Büro nebenan gehen. Mit der Betreuung, die ich in dieser Zeit hatte, bin ich wirklich sehr zufrieden.