Was kostet der Industriemeister Metall?

Was kostet der Industriemeister Metall?

Tjaa, das lässt sich nicht so einfach beantworten. Die Preise schwanken je nach Bildungseinrichtung enorm.

Ich habe viele Stunden gegoogelt und rumtelefoniert und habe mich allzu oft über schlechte Aussagen oder unbesetzte Telefonanlagen geärgert, um letztendlich alle Preise vergleichen zu können.

Dazu muss man jedoch auch wissen, dass die Weiterbildung in unterschiedlichen Formen angeboten wird.

Ich habe mich für einen stressbefreiten Samstagskurs entschieden. Unter der Woche, nach der Arbeit noch die Schulbank drücken? Nein!, das war mir wirklich zu viel. Immerhin möchte man noch etwas Privatleben haben und nach einem 8-9 stündigen Arbeitstag bin ich nicht mehr aufnahmefähig.

Ich hatte wirklich großes Glück, dass ich die Weiterbildung in einem Samstagskurs absolvieren konnte. Von 8:30-14:00 Uhr ging es jeweils, also noch genug Zeit um das Wochenende zu genießen.

So, aber nun zu den Kosten:

Die Schule hat mich knapp 4.800 Euro gekostet. Dazu kam eine Prüfungsgebühr der IHK in Höhe von 650,-. Also gesamt 5.500 Euro kostet der Spaß. Wenn man die Voraussetzungen für Meister-Bafög erfüllt, dann kann man noch etwa 1650 Euro vom Bafög Amt erhalten. Sobald die Prüfung dann erfolgreich bestanden wird, vermindert sich die Summe nochmals um etwa 950 Euro.

Im Optimalfall kostet es also nur noch etwa 2800,-.

Ich habe die Voraussetzung für das Bafög glücklicherweise erfüllt und musste nicht die vollen 5.500 Euro, sondern eben nur knapp 2800 Euro aus eigener Tasche zahlen. Dieses Angebot fand ich ziemlich fair. Da es durch die Gehaltserhöhung danach schnell „abgezahlt“ ist.

Die Voraussetzungen für das Meister-Bafög erfüllt im Prinzip fast jeder. Es darf zuvor keine Weiterbildung zum Meister absolviert worden seien, oder eine andere höhergestellte Ausbildung/Studium. Genaue Informationen findet ihr in den jeweiligen Studienzentren oder unter http://www.meister-bafoeg.info/.

 

Bei dem Vergleich der einzelnen Schulen habe ich entweder gar keine Preise gefunden und auch telefonisch keine Auskunft erhalten, oder sie waren preislich ähnlich. Am besten macht sich jeder, der solch eine Weiterbildung machen möchte ein eigenes Bild von den Angeboten in der Nähe. Man sollte darauf achten, dass keine versteckten Kosten enthalten sind und die Preise transparent einsehbar sind. Eine Seite, die weder die Kosten offenlegt, noch bei direktem Nachfragen die Kosten nennt, ist in meinen Augen eher unseriös. Warum sollte man die Kosten geheim halten?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>